Sie befinden sich hier: / Seminare

China vor Ort

China-Seminar vor Ort 2018 für Betriebsräte

20.10. - 29.10.2018

Studienreise
in China

Betriebsräte in der deutschen Industrie sind in ihrer Praxis immer mehr mit China konfrontiert. China gehört zu den wichtigsten Absatzmärkten und Produktionsstandorten der deutschen Industrie. Verstärkt treten auch chinesische Investoren im deutschen Wirtschaftsleben auf. Die Entwicklungen und damit verbundenen Risiken in China sowie die dortigen Arbeits- und Sozialbeziehungen beeinflussen die Unternehmenspraxis in Deutschland und die Arbeitsfelder der Betriebsräte. Die Teilnehmer/-innen des 9-tägigen Seminars vor Ort erhalten einen Einblick in die Realität der Arbeitswelt in China, bekommen einen Überblick über das Wirtschaftssystem sowie die internationalen Verflechtungen aus chinesischer Sicht. Anhand praktischer Beispiele vor Ort beleuchtet das Seminar die für Betriebsräte relevanten Fragestellungen: Wie funktionieren die Betriebe in China, mit denen zusammengearbeitet wird? Wie sieht Mitbestimmung und Gewerkschaftsarbeit in China aus? Gibt es Partner für die eigene Betriebsratsarbeit? Wie sind die Arbeitsbedingungen vor Ort? Wie sehen die Absatzmärkte für die Produkte des eigenen Unternehmens in China aus? Aus welchen Zusammenhängen agieren chinesische Investoren in Deutschland? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? Das Seminar geht auf den jeweiligen Kontext und chinarelevanten Arbeitszusammenhänge der teilnehmenden Betriebsräte ein.

  • Wirtschaftsweltmacht China

    • Chinas Entwicklungspfad und Reformen in der sozialistischen Marktwirtschaft

    • Die veränderte Rolle Chinas auf dem Weltmarkt

    • China-Investments deutscher Unternehmen: Erfahrungen und Aussichten

  • Absatzmarkt China: Chancen und Risiken des Markteintritts deutscher Unternehmen

  • Arbeitsbeziehungen in der Praxis

    • Arbeitsmarkt, Arbeitsgesetze und Sozialversicherungen

    • Mitbestimmung in China. Wer sind die Partner auf der Arbeitnehmerseite für deutsche Betriebsräte?

    • Betriebliche Lohnfindungsmechanismen und Arbeitsbedingungen in staatlichen und privaten Konzernen sowie Joint Ventures

    • Transformationsprozesse in Chinas Gewerkschaften

    • Absicherung von Mindestrechten mit Globalen Rahmenvereinbarungen unter Beteiligung der Betriebsräte

    • Relevanz für das eigene Unternehmen und die Betriebsratsarbeit

  • Kulturelle Unterschiede, die für die Betriebsratsarbeit von Bedeutung sind

  • Betriebsbesuche und kompetente Gesprächspartner

Für Betriebsräte und Aufsichtsräte aus Unternehmen mit Wirtschaftsbeziehungen mit China.

Referent:

Wolfgang Müller ist Sozialwissenschaftler und hat mehrere Jahre in China gelebt. Als Betriebsrat, später als Gewerkschaftsfunktionär und als Mitglied in diversen Aufsichtsräten hat er langjährige Erfahrung in den industriellen Beziehungen und der Mitbestimmung in Deutschland. Seit 2013 hat er ein Netzwerk von Betriebsräten in chinesisch investierten Betrieben aufgebaut.

Veranstalter:

Bei diesem Seminar arbeiten wir mit unserem Partner, dem Reisebüro CAISSA zusammen. Der Veranstalter im Sinne des Reiserechts (verantwortlich für die Reiseleistungen) ist:

CAISSA Touristic (Group) AG
Thomas-Wimmer-Ring 11
D-80539 M
ünchen
Tel. 089 23708210

Für den Inhalt des Seminars ist die Kritische Akademie zuständig.

 

Anmeldebedingungen:

Sie erhalten vom Reisebüro CAISSA ein Anmeldeformular, das Sie bitte an CAISSA schicken.

Wir bitten um Anmeldung bis 30. August 2018, damit wir wissen, ob die Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen erreicht wird.

Ihre Anmeldung ist erst mit der Anmeldung bei CAISSA gültig.

 

Leistungen und Seminargebühr:

Abflug ist am 20.10.2018 um 12:00 in Frankfurt. Der Rückflug ist am 29.10.2018 (Ankunft 5:30).

Die Seminargebühr beträgt 2.750,00 Euro. Darin sind folgende Leistungen enthalten: Flug mit Air China, Transfers, Übernachtung im Doppelzimmer, Frühstücksbuffet, das Abendessen am Eröffnungs- und um Abschlussabend, Reisesicherungsschein, Flughafensteuer, Landes- und Sicherheitsgebühren.

Nicht eingeschlossene Leistungen: Rail&Fly, Reiserücktrittversicherung, Visumgebühren, Verpflegung (über oben genannte Leistungen hinaus).

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 355,00 Euro/Person

Bitte beachten Sie, dass Sie ein Visum für China 6 Wochen vor Reisebeginn beantragen müssen. Gerne übernimmt das unser Partner, das Reisebüro CAISSA.

Bitte beachten Sie die Zahlungsbedingungen des Reisebüros.

Ansprechpartner:

Bei Fragen zu den Reiseleistungen steht Ihnen Herr Thomas Kindling, 089- 23 70 82 10, thomas.kindling@caissa.de zur Verfügung.

Bei Fragen wegen der Freistellung, Teilnahmegebühr oder Kostenübernahme wenden Sie sich bitte an Gebhard Schwägerl (schwaegerl@kritische-akademie.de)

 

Ausführlicher Ablaufplan:

hier klicken

 

- Änderungen vorbehalten -

Sie sind in der Lage, in der betrieblichen Praxis proaktiv mit den China-Themen im Unternehmen umzugehen und aktiv mit zu reden und mit zu gestalten.

Wolfgang Müller
Wolfgang Müller ist Sozialwissenschaftler und hat mehrere Jahre in China gelebt. Als Betriebsrat, später als Gewerkschaftsfunktionär und als Mitglied in diversen Aufsichtsräten hat er langjährige Erfahrung in den industriellen Beziehungen und der Mitbest

2750,00 Euro

§ 37 Abs. 6 BetrVG

ExB_60_18-01

Änderungen bei Referent/-innen oder beim Hotel bis 2 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Es gelten die AGB. Die Preise für Unterkunft/Verpflegung gelten vorbehaltlich eines Wechsels des Hotels oder der Änderung durch das Hotel.

* Bei Seminaren in Inzell, zuzüglich 1 € pro Nacht Kurbeitrag für die Gemeinde Inzell