Europäisches Arbeitsrecht: Der Europäische Gerichtshof (EuGH)

Seminar in Luxemburg

15.09. - 20.09.2019

Novotel Luxembourg Centre
in Luxembourg
Informationen zur Veranstaltungsstätte

Das Arbeitsrecht wird zunehmend bestimmt, durch die europäische Gesetzgebung und Entscheidungen des EuGH. Insbesondere die Richtlinien bereiten Arbeitsrechtlern und Betriebsräten manches Kopfzerbrechen. Die Richtlinien müssen in nationales Recht umgesetzt werden. Sie sind auch von den nationalen Gerichten bei deren Entscheidungsfindungen zu beachten. Das Seminar vermittelt Kenntnisse zum Inhalt der Europäischen arbeitsrechtlichen Gesetze und den Durchsetzungsweg vor den nationalen Gerichten und dem EuGH. Bei dem Besuch des EuGH und dem Vortrag eines EuGH Richters bzw. eines mit Vorabentscheidungen befassten BAG- oder LAG-Richters wird die europäische Gesetzgebung für die Betriebsratsarbeit praktisch erlebbar.

  • Einführung in das Thema
    • Begriffsklärungen
    • Zusammenfassende Darstellung des Aufbaus der EU und ihrer Organe
  • Das Europäische Arbeitsrecht – Verordnungen und Richtlinien
    • Verordnungen
    • Richtlinien
    • Umsetzung der Richtlinien in nationales Recht
  • Die wichtigsten Verordnungen im Detail
    • Freizügigkeitsverordnung nebst Freizügigkeits-RL, Freizügigkeitsgesetz und Familienzusammenführungs-RL
    • Verordnung soziale Sicherheit nebst weiteren Regelungen
    • Verordnung über das Statut der europäischen Gesellschaft (SE) und Richtlinien
  • Die wichtigsten Richtlinien mit Betriebsratsrelevanz im Detail und ihre jeweilige Umsetzung in nationales Recht. Entscheidungen des EuGH hierzu.
    • Betriebsübergangsrichtlinie (§ 613 a BGB)
    • Gleichbehandlungsrichtlinien (AGG und GG)
    • Arbeitszeitrichtlinien (AzG)
    • Richtlinie über befristete Arbeitsverträge (TzBfG)
    • Teilzeitrichtlinie (TzBfG)
    • Entsenderichtlinie (Entsendegesetz)
    • Nachweisrichtlinie (Nachweisgesetz)
    • Richtlinie über die Einsetzung eines europäischen Betriebsrates (EBRG)
  • Der EuGH – insbesondere die Vorabentscheidung des EuGH
    • Grundlagen und Verfahren
    • Teilnahme an einer Verhandlung vor dem EuGH (soweit möglich)
    • Referat eines EuGH Richters oder eines mit Vorabentscheidung befassten BAG- oder LAG-Richters

Es sind Kenntnisse des einschlägigen deutschen Arbeitsrechts wünschenswert.

Durch eventuelle Veränderungen in der Sitzungsplanung des Gerichtes kann eine Verlegung des Seminartermins notwendig werden. Aktuelle Informationen hierzu erteilt die Kritische Akademie Inzell.

Sie kennen das Gesetzgebungsverfahren des EuGH und wissen die Bedeutung von Verordnungen und Richtlinien für die Betriebsratsarbeit. Sie können die Rechtssprechung des EuGH und deren Bezug zur deutschen Gesetzgebung und deren Rechtssprechung beurteilen. Sie sind in der Lage, EuGH-Entscheidungen für die im Betrieb anstehenden Fragen heranzuziehen und zu nutzen.

Adrian Philipp

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Details

1095,00 Euro

1379,00 Euro inkl. MwSt.

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Nein

ARB_23_19-01

Änderungen bei Referent/-innen oder beim Hotel bis 2 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Es gelten die AGB. Die Preise für Unterkunft/Verpflegung gelten vorbehaltlich eines Wechsels des Hotels oder der Änderung durch das Hotel.

* Bei Seminaren in Inzell, zuzüglich 1 € pro Nacht Kurbeitrag für die Gemeinde Inzell