China-Seminar vor Ort 2020 für Betriebsräte

24.10. - 02.11.2020

Studienreise
in China

Betriebsräte in der deutschen Industrie sind in ihrer Praxis immer mehr mit China konfrontiert. China gehört zu den wichtigsten Absatzmärkten und Produktionsstandorten der deutschen Industrie. Verstärkt treten auch chinesische Investoren im deutschen Wirtschaftsleben auf. Die Entwicklungen und damit verbundenen Risiken in China sowie die dortigen Arbeits- und Sozialbeziehungen beeinflussen die Unternehmenspraxis in Deutschland und die Arbeitsfelder der Betriebsräte. Die Teilnehmer/-innen des 9-tägigen Seminars vor Ort erhalten einen Einblick in die Realität der Arbeitswelt in China, bekommen einen Überblick über das Wirtschaftssystem sowie die internationalen Verflechtungen aus chinesischer Sicht. Anhand praktischer Beispiele vor Ort beleuchtet das Seminar die für Betriebsräte relevanten Fragestellungen: Was heißt Transformation in und mit China? Wie funktionieren die Betriebe in China, mit denen zusammengearbeitet wird? Wie sieht Mitbestimmung und Gewerkschaftsarbeit in China aus? Gibt es Partner für die eigene Betriebsratsarbeit? Wie sind die Arbeitsbedingungen vor Ort? Wie sehen die Absatzmärkte für die Produkte des eigenen Unternehmens in China aus? Aus welchen Zusammenhängen agieren chinesische Investoren in Deutschland? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? Das Seminar geht auf den jeweiligen Kontext und chinarelevanten Arbeitszusammenhänge der teilnehmenden Betriebsräte ein.

  • Wirtschaftsweltmacht China

    • Chinas Entwicklungspfad und Reformen in der sozialistischen Marktwirtschaft

    • Die veränderte Rolle Chinas auf dem Weltmarkt

    • China-Investments deutscher Unternehmen: Erfahrungen und Aussichten

  • Absatzmarkt China: Chancen und Risiken des Markteintritts deutscher Unternehmen

  • Arbeitsbeziehungen in der Praxis

    • Arbeitsmarkt, Arbeitsgesetze und Sozialversicherungen

    • Mitbestimmung in China. Wer sind die Partner auf der Arbeitnehmerseite für deutsche Betriebsräte?

    • Betriebliche Lohnfindungsmechanismen und Arbeitsbedingungen in staatlichen und privaten Konzernen sowie Joint Ventures

    • Transformationsprozesse in Chinas Gewerkschaften

    • Absicherung von Mindestrechten mit Globalen Rahmenvereinbarungen unter Beteiligung der Betriebsräte

    • Relevanz für das eigene Unternehmen und die Betriebsratsarbeit

  • Transformation im globalen Kontext mit China als Transformationstreiber

  • Kulturelle Unterschiede, die für die Betriebsratsarbeit von Bedeutung sind

  • Betriebsbesuche und kompetente Gesprächspartner

Wolfgang Müller

Wolfgang Müller ist Sozialwissenschaftler und hat mehrere Jahre in China gelebt. Als Betriebsrat, später als Gewerkschaftsfunktionär und als Mitglied in diversen Aufsichtsräten hat er langjährige Erfahrung in den industriellen Beziehungen und der Mitbest

3200,00 Euro

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Nein

ExB_60_20-01

Änderungen bei Referent/-innen oder beim Hotel bis 2 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Es gelten die AGB. Die Preise für Unterkunft/Verpflegung gelten vorbehaltlich eines Wechsels des Hotels oder der Änderung durch das Hotel.

* Bei Seminaren in Inzell, zuzüglich 1 € pro Nacht Kurbeitrag für die Gemeinde Inzell