Gestaltungschancen in Produktionssystemen nutzen

Beteiligung in Gute Arbeit sichern

13.09. - 18.09.2020

Kritische Akademie
in Inzell
Informationen zur Veranstaltungsstätte

Ob Fertigung, Montage oder Büro: Ganzheitliche Produktionssysteme (GPS) finden sich in allen Arbeitsfeldern, in allen Branchen. Oft führen sie zu mehr Leistungsverdichtung und zu einseitigen Arbeitsaufgaben, verbunden mit hohen Anforderungen an die Flexibilität der Beschäftigten.

Hintergrund für die Veränderungen der Arbeitsprozesse sind die Entwicklungen der Managementstrategien ausgehend vom „Lean“-Gedanken über Methoden und Prinzipien von GPS und Industrie 4.0. Die stattliche (und staatliche!) Förderung von Produktionssystemen der Zukunft soll dazu beitragen, dass Deutschland bei Innovationen und der Verringerung der Umweltbelastungen im internationalen Wettbewerb weiterhin die Nase vorn hat. Damit wird die betriebs- und beschäftigungspolitische Dimension von GPS um gesellschafts- und wirtschaftspolitische Aspekte erweitert.

Im Seminar werden wir die Entwicklung der Produktionssysteme, ihre Ziele und ihre praktische betriebliche Anwendung nachvollziehen und insbesondere deren Auswirkungen auf die Beschäftigten und ihre Arbeitsbedingungen untersuchen.

Wir beleuchten die Einfluss- und Mitbestimmungsmöglichkeiten der Beschäftigten und ihrer betrieblichen Interessenvertretungen auf die Gestaltung. Dabei zeigen wir Wege auf, wie insbesondere über eine beteiligungsorientierte Betriebspolitik die Beschäftigten in die Gestaltung der Produktionssysteme einbezogen werden.

  • Konzepte, Gestaltungsprinzipien und Methoden aus GPS in Verbindung mit Industrie 4.0

  • wirtschafts- und beschäftigungspolitische Aspekte von Produktionssystemen zwischen Wettbewerbsförderung und Rationalisierung

  • Bestandsaufnahme und Erfahrungsaustausch zur betrieblichen Umsetzung von Produktionssystemen

  • Kriterien für gute und menschengerechte Arbeit

  • Realität und Wünsche der Beschäftigten

  • Verbesserungsprozesse aktiv gestalten

  • gesetzliche und tarifliche Rahmenbedingungen

  • Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen und gewerkschaftlichen Interessenvertretung

Das Seminar wendet sich an Teilnehmer/-innen, die einen Einstieg in das Thema suchen, Zusammenhänge erkennen und Managementmethoden hinsichtlich ihrer Chancen und Risiken im Betrieb beurteilen möchten

Georg Schulze

1125,00 Euro

854,00 Euro inkl. MwSt.

Nein

ExB_09_20-01

Änderungen bei Referent/-innen oder beim Hotel bis 2 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Es gelten die AGB. Die Preise für Unterkunft/Verpflegung gelten vorbehaltlich eines Wechsels des Hotels oder der Änderung durch das Hotel.

* Bei Seminaren in Inzell, zuzüglich 1 € pro Nacht Kurbeitrag für die Gemeinde Inzell